Der zukunftsorientierte Mitarbeiter:innen-Dialog

Business
Work
Nicole
1 year ago

Wie Mitarbeiter:innen in ihrer individuellen Entwicklung gefördert werden und eine effektive Teamarbeit ermöglicht wird.

Zukunftsorientierte Mitarbeiter:innen-Dialoge sind eine wertvolle Möglichkeit für Mitarbeitende und Vorgesetzte, gemeinsam die Zukunft zu gestalten und die individuelle Entwicklungen zu fördern. Durch die Festlegung von Zielen, die Durchführung einer Kompetenz- und Potenzialanalyse, die Integration von Peer-Feedback und die Förderung einer kontinuierlichen Feedback-Kultur können diese Gespräche dazu beitragen, Mitarbeitende in ihrer Entwicklung zu unterstützen und ihre Leistung zu verbessern. 

Mittels Mitarbeiter:innen-Gesprächen legen Unternehmen den Grundstein für ein positives und produktives Arbeitsumfeld, in dem die Mitarbeitenden ihr volles Potenzial entfalten können. Diese Art des Dialogs fördert nicht nur die individuelle Entwicklung, sondern trägt auch zum Erfolg des Teams und des Unternehmens bei.

The most valuable employees are those who not only drive their own success, but also foster the growth and development of their colleagues. They understand that true leadership is about empowering others to reach their full potential and collectively achieve greatness.

Simon Sinek

Was macht einen wertvollen Dialog aus?

Fokus auf die Zukunft

Ein zukunftsorientiertes Beurteilungsgespräch zeichnet sich durch die Festlegung zukunftsorientierter Ziele aus. Anstatt sich ausschliesslich auf die vergangenen Leistungen zu konzentrieren, werden in dem Gespräch klare und anspruchsvolle Ziele für den nächsten Zeitraum festgelegt. Diese Ziele sollten sowohl zur individuellen Entwicklung des Mitarbeitenden als auch zur Erreichung der Unternehmensziele beitragen.

Kompetenz- und Potenzialanalyse

Eine Kompetenz- und Potenzialanalyse dient als Grundlage für den Dialog. Ziel ist es, die Stärken, Fähigkeiten und Potenziale der Mitarbeitenden zu identifizieren und zu diskutieren, wie diese weiterentwickelt werden können, um zukünftige Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Die Mitarbeiter:in wird ermutigt, Stärken, Schwächen und den persönlichen Entwicklungsbedarf zu reflektieren und gemeinsam mit der/dem Vorgesetzten einen individuellen Entwicklungsplan zu erstellen.

Peerfeedback

Das Feedback von Kolleg:innen, die direkt mit der/dem Mitarbeiter:in zusammenarbeiten, bietet eine zusätzliche Perspektive und kann helfen, blinde Flecken aufzudecken. Durch die Integration von Peer-Feedback wird eine Kultur des Lernens, des Austauschs und der kontinuierlichen Verbesserung geschaffen. 

Feedback Perspektiven

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Peer-Feedback in den Mitarbeiter:innen-Beurteilungsprozess integriert werden kann:

  • 360-Grad-Feedback: Eine 360-Grad-Beurteilung umfasst das Feedback von Mitarbeitenden und Kolleg:innen auf verschiedenen Hierarchieebenen und gegebenenfalls Kund:innen oder Partner:innen. Durch dieses umfassende Feedback erhalten die Mitarbeitenden eine ganzheitliche Sicht auf ihre Leistung und ihr Verhalten.

  • Peer-Reviews: Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Mitarbeitenden die Möglichkeit zu geben, sich gegenseitig Feedback zu geben. Dies kann in Form von strukturiertem Feedback oder informellen Diskussionen erfolgen.

  • Peer-Coaching: Peer-Coaching ist eine wirksame Methode, um Mitarbeiter:innen in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung zu unterstützen. Dabei arbeiten Kolleg:innen zusammen, um sich gegenseitig bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen. Durch Peer-Coaching können die Mitarbeitenden voneinander lernen, sich gegenseitig Feedback geben und neue Perspektiven gewinnen.

Kontinuierlicher Austausch

Der Mitarbeiter:innen-Dialog sollte nicht als ein einmaliges Ereignis im Jahr betrachtet werden. Er sollte Teil eines kontinuierlichen Austauschs sein. Regelmässige Kontroll- und Folgegespräche sind wichtig, um die Fortschritte des Mitarbeitenden zu überprüfen, Feedback zu geben und den Entwicklungsplan bei Bedarf anzupassen. Der Fokus liegt dabei immer auf der Zukunft und der weiteren Entwicklung der Mitarbeiter:in. Eine offene und konstruktive Feedback-Kultur sollte gefördert werden, damit sich die Mitarbeitenden wohl fühlen, wenn sie ihre Gedanken und Bedenken mitteilen.

Interessiert an einer digitalen Begleitung?

Gerne unterstützen wir auch deine Organisation dabei, den Mitarbeiter:innen-Dialog digital zu begleiten, in die agile Realität des Arbeitsalltags zu integrieren und inhaltlich so zu modernisieren, dass er den Gegebenheiten in deinem Unternehmen entspricht. Ganz nebenbei wird so in eine entwicklungsorientierte Feedback-Kultur investiert.

👉 Erfahre mehr über unseren Lösungsansatz zum Mitarbeiter:innen-Dialog 2.0 melde dich bei uns.

  • [1] Clutterbuck, D. (2018). Peer-to-Peer Coaching: Unlocking the Power of Conversations. Routledge.
  • [2] London, M. (2017). Feedback that Works: How to Build and Deliver Your Message. CCL Press.
  • [3] Thornton, G. C., & Rupp, D. E. (2016). Assessment centers in human resource management: Strategies for prediction, diagnosis, and development. Routledge.
  • [4] ChatGPT May 24 Version